Katholisches Klinikum Oberhausen Abteilung für Palliativmedizin – Palliativstation am St. Josef-Hospital

Logo-Die-Palliativstation-KKO

Für WEN?

Wir betreuen auf unserer Palliativstation Patienten, die eine besonders intensive palliative Versorgung benötigen. Hier steht die lindernde Therapie belastender Symptome wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit etc. sowie die ganzheitliche Umsorgung im Vordergrund. Patienten können von ihren behandelnden Ärzten per Krankenhauseinweisungsformular auf die Palliativstation eingewiesen werden.

 

WELCHE Unterstützung?

Auf der Palliativstation findet eine besonders intensive palliative Versorgung satt. So steht hier die Symptomlinderung von ausgeprägten Schmerzen, Luftnotattacken, Angstattacken, existentiellen Nöten bei fortgeschrittener Erkrankung ganz im Vordergrund der Behandlung. Angehörige können in den geräumigen, wohnlichen Einzelzimmern problemlos mit übernachten. Zur palliativen Versorgung steht ein Expertenteam aus speziell ausgebildeten Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgenden sowie bei Bedarf weitere Berufsgruppen (Sprach- und Schlucktherapie, Ergotherapie etc.).

 

WIE schnell?

Auf Anmeldung der behandelnden Ärzte findet meist am selben Werktag die Mitbetreuung durch den Palliativdienst statt.

 

Durch WEN und WO?

Die Palliativstation befindet sich im Betriebsteil St. Josef-Hospital des katholischen Klinikums Oberhausen. Ein spezialisiertes Team aus zwei Ärzten, 9 Pflegekräften, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern, Seelsorgern und weiteren Berufsgruppen kümmert sich um die Betroffenen und ihre Angehörige.

 

Kosten

Die Kosten werden von der Krankenkasse getragen.

 

Träger

Das katholische Klinikum Oberhausen ist Träger der Fachabteilung für Palliativmedizin und damit auch der Palliativstation am St. Josef-Hospital

 

Kontakt

Dr. med. Christoph Gerhard; Chefarzt der Abteilung für Palliativmedizin

Menue